Ortsnachrichten 01/2017

Weihnachtsmarkt wieder ein Erfolg


Der kleine Weihnachtsmarkt am Sägewerk zeigt sich immer mehr als attraktive und gelungene Veranstaltung und ist aus dem Fichtelberger Terminkalender nicht mehr weg zu denken.
Auch dieses Jahr wurde der Markt mit vielen kleinen Attraktionen von der Bevölkerung gerne angenommen, was die sehr guten Besucherzahlen belegen.
Die Familien Hautmann und Bauer mit Ihren vielen Helferlein haben sich auch diesmal mächtig ins Zeug gelegt und eine gelungene vorweihnachtliche Veranstaltung durch geführt.
Bemerkenswert auch das engagierte Auftreten des heimischen Kindergartens. All denen die mitgewirkt haben ein besonderes Dankeschön.

Hallen – Spielbetrieb

Damen SG TSV Fichtelberg/SV Kulmain qualifiziert sich für die Endrunde zur Bezirksmeisterschaft in Stegaurach

Bei der Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft war die SG selbst Ausrichter des Turniers in Weidenberg.

Nach dem verpatzten Start gegen das Kreisklassenschlusslicht aus Moschendorf/Schwarzenbach mit einem dürftigen 1:1 waren die Aussichten auf ein Weiterkommen fast schon erledigt. In den Folgebegegnungen wurden aber nochmals die Hoffnungen geschürt. Nach einem 3:0 Sieg gegen den Kreisligisten SV Froschbachtal folgte zwar ein mühsames 1:0 gegen den weiteren Kreisklassisten vom BC Leuchau.
Aber mit einem weiteren Sieg gegen den Mitkonkurrenten aus der höherklassigen Bezirksoberliga RSV Drosendorf wäre wieder alles möglich gewesen. Dieser gelang auch per 6 Meter Strafstoß, den Steff` Harrer kurz vor Schluss zum 1:0 verwandeln konnte.
Im Fernduell mit dem bisher bestplatzierten Zweiten, dem ATV Höchstädt, musste jetzt im abschließenden Spiel, eine Niederlage nicht höher als mit 4 Gegentoren erkämpft werden. Eigentlich schon vorstellbar, doch hatte die Spitzenmannschaft aus der Landesliga Nord der SV Frensdorf alle bisherigen Spiele so eindrucksvoll mit 5:0, 7:0, 6:0 und gegen Bezirksoberligist Drosendorf gar mit 9:0 gewonnen, das man schon Befürchtungen haben konnte. Doch bereits in der 1. Minute hatte Kapitän Johanna Wöhrl die Großchance selbst mit 1:0 in Führung zu gehen. Setzte Ihren Schlenzer jedoch knapp neben den Kasten. Anschließend versuchte Frensdorf sich erneut spielerisch durch zu setzen, doch die Abwehr um Chrissi Koch und Laura Rösch erstickte alle deren Bemühungen im Keim und ließ kaum Torchancen zu. Erst 2:45 Minuten vor Schluss kam der Landesligist zum 1:0 Erfolg. Was aber wiederum der SG reichte um in die nächste Runde einzuziehen.
Auch wenn die Mannschaft am Ende gegen den Landesligisten und mehrfachen Hallenbezirksmeister SV Frensdorf chancenlos war, konnte mit 11 Punkten Der 2. Platz erreicht werden. Diese 11 Punkte wiederum genügten um den ATV Höchstädt, der sonst die begehrte Fahrkarte zur Bezirksmeisterschaft in der Tasche gehabt hätte, noch zu überholen.
Im direkten Duell mit dem SV Frensdorf unterlag man knapp mit 0:1 und musste der spieltechnisch starken Truppe aus der Landesliga den 1. Platz überlassen.

In den weiteren Vorentscheidungs-Gruppen konnten sich meist die höherklassigen Vereine durchsetzen. Lediglich mit dem Schwabthaler SV schied ein Landesligist aus dem Rennen, der in den letzten Jahren regelmäßig die Endrunde erreicht hatte.
So gehen am Samstag, 28.01.2017 in Stegaurach die Teams von der Spvgg Eicha (Bayernliga), Spvgg Oberfranken Bayreuth, SV Reitsch, SV Frensdorf (alle Landesliga), FC Eintracht Bayreuth FC Michelau, Spvgg Stegaurach (alle Bezirksoberliga) und SG Fbg/Kulmain (Bezirksliga) um den Titel eines Bezirksmeister Oberfrankens an den Start. Der berechtigt dann auch zur Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft.
Mit den hallenerfahrenen Frensdorferinnen, dem Bayernligisten aus Eicha sowie durchaus mit Chancen für die Damen der Spvgg Bayreuth sind die Favoriten schnell auszumachen. „Hecht im Karpfenteich“ dürfte aber die Spvgg Stegaurach, die sich in der eigenen Halle und mit entsprechender Fanunterstützung einiges ausrechnet, sein.
Als nieder klassiger Verein und krasser Außenseiter geht die SG Fbg/Kulmain ins Rennen.Die Auslosung ergab für die Fichtelgebirglerinnen zudem mit Eicha und den beiden Bayreuther Mannschaften eine Hammergruppe. Vielleicht gelingt es die ein oder andere Mannschaft etwas zu ärgern.

Herren SG Fichtelberg /Mehlmeisel


Bei der Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft gingen dagegen die Herren in der Bindlacher Bärenhalle regelrecht „leer aus“. Aufgrund des äußerst ungünstigen Termins am 06.01.2017 mit Versammlungen und „Stärke antrinken“ konnte man nur mit einer sogenannten „Notelf“ an den Start gehen. Zudem war man als B-Klassist sowieso das klassenniedrigste Team mit den geringsten Chancen auf ein Weiterkommen. Und es kam noch schlimmer……
Bereits in der ersten Begegnung überzog der leitende Schiedsrichter seine Entscheidungen und schloss TW Julian Voit , nach Foulspiel, mit der roten Karte ganz vom Turnier aus. Folglich ging auch die Partie an den 3 Klassen höher spielenden TSV Kirchenlaibach mit 5:0 verloren. So sollte es dennoch nicht weiter gehen. Eine Steigerung war erforderlich, was auch mit einer „nur“ 2:0 Niederlage und vielen, selbst herausgespielten Torchancen, gegen den SV Weidenberg, gelang.
In der letzten Partie brachte man den Nachbarn SSV Warmensteinach sogar in Verlegenheit und musste am Ende eine knappe 1:2 Niederlage hinnehmen. Das einzige Tor „hämmerte“ Markus Bergmann von der Mittellinie in den Winkel des SSV-Tores.
Fazit, eigentlich von vornherein keine Chance. Doch alles gegeben und sich am Ende „gut verkauft“.

Qualifikationsturnier der U17-Mädchen zur Bayerischen Meisterschaft in Weidenberg

Ein Sonderlob erfuhr die SG Fichtelberg/Kulmain von der Verantwortlichen des Bayerischen Fußballverbandes Karin Mayer aus München. Sie selbst leitete das Turnier in der Weidenberger 3-fach-Turnhalle und bestätigte den SG Damen und Helfern eine einwandfreie und völlig problemlose Organisation und wird auch gerne wieder darauf zurück kommen, wenn solche Turniere anstehen.

In einem technisch hochklassigen Fußballturnier (Futsal) konnten sich die stärkeren Teams der Spvgg Greuther Fürth, JFG Mittlere Vils Kümmersbruck, SC Regensburg, ETSV Würzburg durchsetzen und nehmen an der Bayerischen Meisterschaft der U17 teil.

Besucht unsere Hallenturniere in der Dreifachhalle Weidenberg am 25./26.Februar 2017 Samstag, 25.02. : ab 09:30 Turnier der E – Junioren und 14:00 Herren
Sonntag, 26.02. : ab 09:00 Turnier der F – Junioren und 13.30 U-17 Juniorinnen

Weitere Hallentermine
Damen SG Fbg/Kulmain am 12.02.2017 Damenturnier TSV Streitau/Stockenroth in Gefrees
U17 – Juniorinnen am 29.01.2017 Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft in Schwarzenfeld
am 04.02.2017 U17-Turnier in Weissenstadt
am 11.02.2017 U17-Turnier in Gefrees

Alte Herren (Änderung) am 04.02.2017 AH-Turnier in Gefrees (Die AH trainieren wöchentlich am Freitag um 19:00 abwechselnd in Fichtelberg und Warmensteinach).

Spielbetrieb am Feld

Im Monat Februar beginnt für alle Mannschaften auch der Trainingsbetrieb im Freien Dabei starten die Herren am Mittwoch , 08.02.2017 / 19:00 in Mehlmeisel.
Vorbereitungsspiele sind im Monat Februar vereinbart gegen TSV St. Joh. Bayreuth, 1. FC Gefrees, SV Lanzendorf.

Die Damenmannschaft am Montag, 13.02.2017 / 18:30 in Kulmain Vorbereitungsspiele sind dann im Monat März beim SV Mistelgau, TSV Arzberg/Röthenbach und SV Altenstadt/Voh. angesetzt.

Die U17 – Juniorinnen starten am 02.03.2017 / 17:00 ebenfalls in Kulmain. Vorbereitungsspiele finden im März gegen Spvgg Weissenstadt, SV Fortuna Untersteinach und FFC Hof statt.