Ortsnachrichten 04/2017

Fussball B - Klasse

04/2017
Platz 2 für Herren SG Mehlmeisel/Fichtelberg so gut wie sicher

Die Spielgemeinschaft hat die Winterpause gut überstanden und mit einer Siegesserie den 2. Tabellenplatz untermauert, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur A – Klasse berechtigt. Platz 1 und damit der direkte Aufstieg, bleibt unerreichbar. Zu weit ist die SG Brand/Ebnath schon enteilt. Mit einem deutlichen Abstand von 8 Punkten bleibt der SV Plössberg in Lauerstellung auf Platz 2. Wenn die nä. Spiele allerdings nicht total in den Sand gesetzt werden, müsste die Relegation erreicht werden können. Diese Aufstiegsspiele beginnen dann im Anschluss an die Saison gegen Ende Mai.

Die beiden in Fichtelberg ausgetragenen Partien gegen die stärksten Konkurrenten vom TSV Reuth und SV Plössberg konnten mit 4:1 und knapp 1:0 gewonnen werden. Nachdem die Truppe um Heiko Köstler auch die Hürden in Waldeck (1:1) und in Mantel (1:0 Sieg) erfolgreich hinter sich brachte, bekamen wir die Punkte aus Windischeschenbach kampflos. Der Gegner konnte wegen Personalmangel nicht antreten.

Herren SG Fichtelberg/Mehlmeisel „festigt“ letzten Tabellenplatz.



An der Tabellensituation wird sich bis Saisonende nichts mehr verändern. Dennoch können die Herren der II. Mannschaft auch Erfolgserlebnisse verbuchen. So konnten neben knappen (2:3 gg Kirchenpingarten) und saftigen (0:12 in Weidenberg , mit nur 9 Spielern) Niederlagen, allerdings mit einer gewissen Unterstützung der I. Mannschaft , der ASV Laineck mit 7:0 überrollt und der SV Seybothenreuth mit 6:2 regelrecht niedergekämpft werden. Somit sind jetzt immerhin 7 Punkte auf dem Habenkonto zu verzeichnen. Mit den Derbys gg Bischofsgrün, Bad Berneck und Röhrenhof wird diese Saison 2016/17 bereits wieder zu Ende gehen.

Fussball Bezirksliga Damen


Talfahrt der Fußballdamen hält an.
Nach der Winterpause sind die Damen der SG Fichtelberg/Kulmain noch nicht wieder in die Spur gekommen. Ausschlaggebend dürfte die momentan dünne Personaldecke sein, die sich durch einige Veränderungen, relativ unverhofft ergeben hat.
So tat eine unbeständige Vorbereitung ihr Übriges. Die vereinbarten Begegnungen fielen mit schöner Regelmäßigkeit dem Wetter zum Opfer oder es ergaben sich kurzfristige Absagen der Gegner.
Wenn die Damen in den letzten 2,5 Jahren erst einmal besiegt worden waren , hagelte es zuletzt gleich 4 Niederlagen am Stück. Sowohl in Oberpreuschwitz (1:0) als auch in Untersteinach (2:1) musste man schmerzliche Niederlagen hinnehmen. Gegen den Favoriten auf die Meisterschaft aus Oberkotzau zuhause ein 1:3 quittieren.

Aus im Bezirkspokal nach der 2. Runde
Nachdem sich die Damenspielgemeinschaft für die Runde im Bezirkspokal qualifiziert hatte und zunächst den FC Marktleuthen mit 3:0 wieder nach Hause schickte, kam gegen den Bezirksoberligisten Germania Ebing erwartungsgemäß das Aus. Beim 0:4 musste man die spielerische Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Damenmannschaft bedankt sich für Ausgehanzüge


Bereits ein paar Tage zurück liegt die Spende der Baufirma Tretter aus Immenreuth. Diese hatte der kompletten Damenmannschaft den aktuellen Ausgehanzug des SV Kulmain spendiert.
Als Dankeschön und zum Erinnerungsfoto fanden sich die Damen und die „Firmenchefs“ zum gemeinsamen Termin in Kulmain ein.
Auch im Dirndl geben die Mädels ein ansehnliches Bild ab.
Mädels im Dirndl

Fussball Bezirksoberliga U17-Juniorinnen


Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit ebenso dürftigen Vorbereitungsspielen sind auch die Mädchen der SG Kulmain/Fichtelberg/Warmensteinach/Neusorg wieder am Start.
Vermutlich aufgrund der langen Hallensaison blieb in jüngster Zeit ein „Durchhänger“ bei den jungen Damen nicht aus. Auch stetige Krankheitsfälle durch die kalte Witterung trugen Ihren Teil dazu bei, dass man noch nicht 100% in Tritt ist. Testspiele gegen Kirchenthumbach (0:2) und Weissenstadt (0:2) gingen nach hinten los. Besserung dann erstmals gegen Fortuna Untersteinach als man mit 3:0 einen sicheren Sieg landen konnte.
Im 1. Punktspiel beim SV Wilting (bei Cham) reichte es dann , trotz einer 3:0 Halbzeitführung nur zum 3:3 Unentschieden. Zur Erklärung muss jedoch gesagt werden, dass die Mannschaft nur notdürftig mit 11 Spielerinnen anreisen konnte und in der 2. Hälfte verletzungsbedingt nur noch mit 10 Spielerinnen auskommen musste.

Fussball Junioren


Auch die Jungs haben inzwischen wieder in den Spielbetrieb Ihrer Altersgruppen eingegriffen. So zeigen die B-Junioren unserer SG durchaus gute Ansätze, wenn auch die Spiele gegen die Spitzenmannschaften aus Hummelgau und Creußen verloren gegangen sind. Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorrunde ist zu erkennen. So besteht die Hoffnung, dass dies auch bald mit Erfolg belohnt wird und neben dem Unentschieden gegen den SSV Kirchenpingarten und dem 1:0 Sieg gegen den TSV Bindlach aus der Vorrunde, der nächste Sieg demnächst fällig ist.

Die Vorrunde in 2016 darf man gerne als Lehrstunde für unsere E-Juniorenmannschaft bezeichnen, wo man ohne Sieg geblieben ist. Seit Beginn der Rückrunde dagegen konnte das Team bereits 2 Siege feiern, was bei den Jungs einen unübersehbaren Motivationsschub mit sich einher brachte.

Damit kein Problem haben die Jüngsten der F – Junioren der SG Fichtelberg. Bereits 2 Siege nach der Winterpause können Sie als großen Erfolg werten. Einem 6:5 Sieg in Oberpreuschwitz folgte ein deutliches 5:1 bei SSV Kirchenpingarten. So kann`s gerne weiter gehen.

Fussball leitet unter akutem Schiedsrichtermangel



Der Fussball allgemein und ganz speziell in Oberfranken und noch spezieller im Kreis Bayreuth/Kulmbach leitet unter „gefährlichem“ Mangel an Schiedsrichtern. Wir haben es selbst bereits wiederholt zu spüren bekommen, wenn wir in der Not „unsere“ Punktspiele selbst pfeifen mussten. Nicht nur, dass dies personell fast unmöglich ist, bleibt immer ein unbefriedigendes Gefühl der Situation zurück.

Aus diesem Grund erfolgen die stetigen Aufrufe und Appelle der Verantwortlichen an die Vereine aber auch an jede Privatperson. Auch Workshops finden regelmäßig statt um dem Problem irgendwann begegnen zu können.

Ein erneuter Appell ist diesem Flyer zu entnehmen. Vielleicht ist dies ein Anreiz, auch für den der bisher dachte, „ich doch nicht….“.
Eine reizvolle Aufgabe die jeder erfüllen kann, für ein ansehnliches Taschengeld und mit vielen Vergünstigungen und die Bewegung kommt auf keinen Fall zu kurz. „Werde Schiedsrichter !“ eine neue Herausforderung.

Der nä. SR-Lehrgang beginnt am Donnerstag, den 4. Mai 2017 um 18.00 Uhr im Sportheim des TSV St. Johannis Bayreuth.
Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Anmeldungen unter Alexander.Pott@schiedsrichtergruppe-bayreuth.de

Mit sportlichen Grüßen
Alexander Maisel
Schiedsrichterobmann

oder melde Dich einfach beim TSV Fichtelberg